COVER UP´S

sind oft eine echte Herausforderung. Um ein gutes und zufriedenstellendes Ergebnis zu erhalten, müssen wir ein paar Punkte berücksichtigen.

Wichtig: den Tätowierer nicht zu sehr einschränken!

Ein Cover muss IMMER größer sein, als das Tattoo, das ihr überdecken wollt, sonst wird das nichts. Ich empfehle ca. 150% der ursprünglichen Größe anzustreben, damit erweitern sich eure Möglichkeiten enorm!

Und: bitte immer dunkler über hellere Teile gehen, man kann mit einer zart schattierten Kirschblüte kein schwarzes Tribal überdecken. Auch der Versuch, mit Gelb Schwarz zu überdecken funktioniert nicht dauerhaft.

Gebt uns etwas mehr gestalterischen Freiraum und wir können in den meisten Fällen eure Jugendsünden dauerhaft verschwinden lassen.

Sind wir unsicher, ob die Idee durchführbar ist, dann sagen wir das sofort und nehmen den Auftrag nicht an - schließlich sollt ihr zufrieden aus dem Studio gehen.

Home Cover up: so wird aus einer Jugendsünde ein Schmuckstück